/

Südtirolersiedlung Kufstein

bauherr / Neue Heimat Tirol
location / Kufstein
typ / Wettbewerb 1. Preis
status / seit 2018, in Arbeit
team / Arch Di Michael Fuchs, Bsc Harald Jöchl

Der Neubau einer 70 Jahre alten Siedlung mit Wohnraum für 2000 Menschen als Verkehrsbefreites „Dorf“ mit zentralem Platz, Altersheim und Schule.


Die Südtirolersiedlung bildet fast die Hälfte des Ortsteils Sparchen in
Kufstein, nach der Umgestaltung wird sie mehr als 2.000 Menschen eine
neue Heimat bieten. Unser Ziel war, nicht nur die Wohngebäude des
Planungsgebiets zu erneuern, sondern dem ganzen Stadtteil ein neues
Zentrum zu geben. Die bereits vorhandenen öffentlichen Gebäude (Schule,
Kindergarten) werden mit den neuen Gebäuden (Bäckerei, Café, einem
kleinem Supermarkt, Quartierstreff etc…) zu einem “sozialen Kern”
zusammengefasst. Parallel zur wichtigsten Hauptverkehrsache verläuft in
den Gebäuden eine Fussgängerachse, die eine alternative, autofreie
Fortbewegung ermöglicht.

Die Gebäude werden in Holz/Beton-Hybridbauweise errichtet. Dabei werden Massivbau und Holzbau so kombiniert, daß die Gebäude den höchsten ökologischen und energietechnischen Standards entsprechen, und trotzdem den Anforderungen an Kosteneffizienz und Robustheit gerecht werden.

Durch standardisiertes und serielles Bauen wird im Kostenrahmen des sozialen Wohnbaus ein Maximum an Wohnqualität geschaffen. Alle Wohnungen sind überwiegend nach Süden oder Westen ausgerichtet und verfügen über größtmögliche vorgelagerte Balkone oder Terrassen, die bereits für eine individuelle Begrünung ausgestattet sind.