/

Fansipan Bergstation

bauherr / Sun Group
location / Sapa / Vietnam
status / fast abgeschlossen
team / Michael Fuchs, Barbara Pobeschnigg, Elias Walch
sonstiges / Bergstation 3-S Bahn

Fansipan # Seilbahnbergstation in Vietnam

Der Fansipan ist der höchste Berg von Indochina, 3.150m hoch und nur 10 km von der chinesischen Grenze entfernt. Die an seinem Fuße gelegene Stadt Sapa, eine ehemalige Sommerfrische für die französische Kolonialbesatzung, hat sich zu einer der wichtigsten touristischen Ziele in Vietnam entwickelt. Die Seilbahn auf den Fansipan führt über ein mit Reisfeldern bepflanztes Tal (Weltkulturerbe)und ist im Moment die längste und höchste 3S-Bahn der Welt.

Das Ingeniurbüro BauCon aus Zell am See wurde vom Investor SUN Group/Vietnam mit der Planung der Liftinfrastruktur beauftragt. Für die architektonische Gestaltung der Einfahrtshalle der Bergstation wurden wir von BauCon hinzugezogen.

Die Bahn wurde in einem Naturschutzgebiet in großteils mühevoller Handarbeit, ohne Einsatz von schweren Maschinen, ohne Straße und ohne Helikopter errichtet. Das Baumaterial wurde von Trägern, später mit Materialseilbahnen auf den Gipfel transportiert. Die begleitenden Gebäude im Tal und auf dem Gipfel knüpfen an lokale Bautraditionen an (… und wurden nicht von uns geplant …), die Lifthalle sollte hingegen die technische Funktion ausdrücken und ein Zeichen setzen. Sie legt sich wie ein aufgerolltes Blatt auf den Grat, der zum Gipfel des Fansipans führt.